3-D-Test, um Islamfeindlichkeit zu erkennen

0

Bildquelle: Screenshot aus der Facbookseite von taz. die tageszeitung

Mit viel Rabulistik versuchen Islamfeinde, die Parallelen ihrer pauschalisierenden und dämonisierenden Hetze gegen Muslime zu der Hetze gegen Juden, wie sie in Europa seit Jahrhunderten gang und gäbe ist, wegzureden.

Dabei sind die Ähnlichkeiten im Inhalt der Parolen und in den Mechanismen der Hetze augenfällig. Der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz hat sogar einen 3-D-Test entwickelt, um dies aufzuzeigen. Er schrieb auf Facebook:

Dämonisierung, Doppelte Moral, Delegitimierung – ich schlage diesen 3-D-Test vor, um legitime Kritik am Islam von Islamfeindlichkeit zu unterscheiden:

Dämonisierung: Darstellung des Islam als das schlechthin Böse, zB durch die Aneinanderreihung von Negativ-Beispielen. Politically Incorrect und andere Hass-Blogs durchforsten täglich das weltweite Internet-Angebot nach Verbrechen, Vergehen und Verfehlungen von Muslimen und vermeintlichen Muslimen. Die gefundenen Beispiele werden in skandalisierenden und verallgemeinernden Beiträgen aufbereitet und zum Kommentieren freigegeben. So entsteht ein völlig unrealistisches und diskriminierendes Bild einer Gruppe von Menschen. In gedruckter Form finden sich ähnlich perfide Auflistungen von Negativbeispielen bei Henryk Broder, Udo Ulfkotte oder Necla Kelek.

Doppelte Moral: Wird Kritik am Islam oder an Muslimen selektiv angewandt, oder erzeugen ähnliche Probleme anderer Religionen oder Verhaltensweisen ihrer Gläubigen dieselbe Kritik? Zwangsheiraten gibt es beispielsweise auch in hinduistischen Gesellschaften oder bei den Jesiden.
Delegitimierung des Islam als Religion – beispielsweise durch Gleichsetzungen des Islam mit dem Faschismus, wie sie von Hamed Abdel-Samad immer wieder vorgenommen werden.

(Der Vorschlag wendet für die Erkennung von Islamfeindlichkeit analog dieselben Kriterien an wie sie für die Definition von Antisemitismus vorgeschlagen werden: Der Dissident und langjährige Gulag-Häftling Anatoli Scharanski definierte den Antisemitismus wie folgt: „Doppelte Moral gegenüber Israel, dem jüdischen Volk oder dem einzelnen Juden, Dämonisierung und Delegitimierung Israels”)

Macht man sich die Mühe, die gängige Argumentation von Islamhassern zu untersuchen, wird man fast immer auf all diese Elemente treffen. Was zu beweisen war…

Kommentare

Kommentare

Share.

About Author

Die Integrationsblogger

Comments are closed.

Die Integrationsblogger