Showing 1 of 1

Ein Arbeitsplatz ist mehr als nur ein Ort zum Geld verdienen.

Ein Job ist mehr als nur eine Tätigkeit zum Geld verdienen. Auf ersten Blick mag es manchmal so aussehen, und sicherlich ist das Gehalt am Ende des Monats auch wichtig. Egal ob Mini-Job oder hochbezahlte Vollzeitarbeit, es ist immer wieder schön wenn auf dem Konto wieder einmal was Neues drauf ist. Aber ein Job kann mehr als nur neue Schuhe finanzieren. Wenn es nicht gerade ein Horror-Job ist, dann stärkt ein Arbeitsplatz auch das Selbstwertgefühl.

Auf eigenen Füßen zu stehen und sein Leben selbst zu finanzieren verleiht ein Gefühl von Unabhängigkeit und Freiheit das mit einem Leben auf Staatskosten einfach nicht mithalten kann. Nicht umsonst leiden viele Harz-4 Empfänger unter Depressionen. Es tut gut eine Aufgabe zu haben und eine Routine die einen Tag für Tag begleitet. Ein Arbeitsplatz tut auch den sozialen Kontakten gut. Kurzum; wer Arbeitet nimmt auch aktiver am Gesellschaftlichen Leben Teil und kann sich erhobenen Hauptes darin bewegen. Aber es ist nicht immer einfach einen Platz in der Arbeitswelt zu finden.

Ein Blick auf die lokalen Stellenangebote in der Zeitung sieht oft trist aus. Je nach Wohnort muss man sich oft damit abfinden das die Arbeit nicht gerade um die Ecke ist. Nicht wenige Menschen in Deutschland pendeln täglich zwischen zwei Orten hin und her. Es lohnt sich auch über die Stadtgrenzen hinaus zu suchen. Nur wo? Wer nicht unbedingt bereit ist deutschlandweit zu suchen und vielleicht umzuziehen, der sollte auf regionale Suchhilfen zurückgreifen. Auf jobs.infranken.de zum Beispiel kann man gezielt nach Arbeit suchen, und das genauso unverbindlich und unkompliziert wie der Blick in die Zeitung. In derart spezialisierten Suchseiten kann man auch seinen Lebenslauf herunterladen um von potenziellen Arbeitgebern gefunden zu werden. Jobs.infranken.de ist daher auch für Arbeitgeber nicht nur zum annoncieren von Jobangeboten interessant, sondern auch zum aktiven stöbern nach passenden Kandidaten aus der Umgebung.

Kommentare

Kommentare

Share.

About Author

Die Integrationsblogger

Comments are closed.

Die Integrationsblogger