Showing 1 of 1

Ich saß eben mit einigen Freunden aus unserem Bezirk draussen auf einer kleinen Mauer…haben zusammen Tee getrunken mit ner Thermoskanne…

Und wie so oft wenn eine Generation zusammen kommt…fallen ihnen auch schon die Erinnerungen ein…
Sobald man darüber redet fällt einem auf wie schnell und ungewöhnlich sich die Welt geändert hat…

Einige von euch werden sich noch an die gloreiche Zeit erinnern an denen wir Kids den ganzen Tag lang auf der Strasse gespielt haben in den Gegenden die *warum auch immer* mit Ausländern befüllt waren…
Bis spät Abends waren die Strassen voll mit Kindern…Bis langsam die Fenster aufgingen…die Mütter ihre Köpfe hinaus streckten und riefen…

*aksaaaaaam oldu gel artik eveeeee*

Und alle zurück schrien…

*tamaaaaaaaam geliyorum birazdan*

Und trotzdem jeder weiter gespielt hat….komm noch ne Runde bevor ich nach Hause muss….:o))
Kurz darauf kamen die Väter dann hinunter mit ihrer paradox integrierten modernen westlichen Art…in ihren Stoffhosen ihrem karierten Hemd und den übergeliebten Lackschuhen mit dem Schnörkel oben drauf…

*yüüürüüüü eveeee*
*yaaa baba biraz daha kalsak…az bisrey dahaa yaaa*

Die glorreiche Zeit von unserem Pausensnack Raider…Die Anfangszeiten von MTV mit den umso farbenfrohen Videos…
Und eins muss man feststellen…jeder war Michael Jackson Fan!!!

Das war die Zeit als der Eismann mit seinem Bully vor fuhr und noch mit seiner Musik alle Kinder auf sich Aufmerksam machte…als die extra Sahne noch 30 Pfennig Zuschlag kostete…Unsere Väter sich Western filme ansahen…
Und es gab die fantastische Radio Sendung *Kölün Radyosu*…19.40 Uhr… Die es zwar Heute auch gibt auf Funkhaus Europa, doch damals war diese Sendung eine Instituion in den türkischen Haushalten.

Es war die Zeit an dem die Jungs Fußball spielten und die Mädchen Seil sprangen…Die Zeit an dem die meisten *Beş Taş* rekorde geschrieben wurden…

Als jeder Jeden in der Siedlung kannte…Der ganze Bezirk eine Riesen Familie war…und wenn man nach Hause kam war immer Besuch da…Und am Wochenende fuhr man selbst zu alten Bekannten und Verwandten in andere Städte…

Sogar die 3000 Kilometer mit dem Wagen in der Kollone richtung Türkei..waren immer ein Erlebnis…

Diese Freundschaft und Zuneigung fehlt Mir heute…diese Zusammenkunft aller deren Weg aus Notwendigkeit bestritten wurde in diesem Land…
All dies wird unseren Kindern fehlen…Die Lebensart….

Und die Helden der Gegenwart…unsere Eltern die ohne ein gramm Deutsch jeden Tag dafür kämpften in diesem Fremden Land ihre Familie und Kultur beisammen zu halten…

Die Strassenfeste…die zahlreichen Demo´s…Und der Duft nach Leben….

Also…
Hiermit bedanke ich mich bei meinem Provider…meiner Grundschul Lehrerin Frau Legenhausen…den Bauarbeitern die die Telefonleitungen bis zu unserer Haustür gezogen haben…usw usw…:opppP

HevaL

Kommentare

Kommentare

Share.

About Author

Hevalismus

„Şairim;
zifiri karanlıkta gelse şiirin hası,
ayak seslerinden tanırım.
Ne zaman bir köy türküsü duysam,
şairliğimden utanırım… „

Comments are closed.

Die Integrationsblogger