Herbstlook: Cappuccino und Cremefarben

0

Die Farben Cappuccino und Creme sind sehr oft in meinem Kleiderschrank zu finden. Dieses Outfit ist mein absoluter Favorit und darin fühle ich mich besonders wohl. Die Farben erinnern nicht nur an einen leckeren Latte Machiatto, sie stimmen mich auch positiv, weil sie einfach schön angenehm beruhigend sind. Je nach Gemüt und nach Alltagssituation greife ich automatisch nach Farben, die mein Wohlbefinden steigern. Es hört sich kompliziert an, ist es aber nicht, denn das passiert intuitiv. Zumindest empfinde ich es so. Wie eine Raumeinrichtung uns wohlfühlen lässt und gemütlich erscheint, so ist es auch mit den Farben unserer Kleidung. Es wirkt sich auf unser Gemüt aus. Das kann auch für besondere Situationen nützlich sein, wenn wir zum Beispiel aufgeregt sind, sei es bei einem wichtigen Termin mit einem Kunden oder andere wichtige Anlässe. Mir hilft es definitiv.

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski (Hose: Esprit)

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski (Schal Cappuccino und Antikbeige: Esprit, Blazer und Kleid: H & M)

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski (Boots: SPM Shoes & Boots)

© Tatjana Rogalski (Tasche: COX)

© Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

Dieser Beitrag erschien auch bei tatjana-rogalski.de

Kommentare

Kommentare

Share.

About Author

Tatjana Rogalski

ist Co-Chefbloggerin der Integrationsblogger, hat deutschrussische und tatarische Wurzeln. 1994 ist sie nach Deutschland ausgesiedelt. Jeder Mensch sollte Hoffnung in sich hegen, denn ohne Hoffnung ist der Untergang vorprogrammiert. "Wenn Du nicht fliegen kannst, renne, Wenn Du nicht rennen kannst, gehe, Wenn Du nicht gehen kannst, krieche. Was auch immer Du tust, Du musst weitermachen." (Martin Luther King) Denn nach jeder Erschwernis, folgt die Erleichterung! Falls die Erleichterung noch nicht eingetreten ist, dann ist es noch nicht das Ende! Sei positiv, lächle und zwar nicht erst, wenn der Sturm vorbei ist, sondern lächle ihm ins Gesicht, um ihn zu besiegen, glaube an Dich selbst und wisse, dass jeder Mensch auf seine Art und Weise einzigartig ist :)

Comments are closed.

Die Integrationsblogger