Idioten, besinnt Euch Eurer Wurzeln!

32
Showing 1 of 1
Hallo Idiot, NPD, Migranten, Antwortbrief, Brief

© 2014. All Rights Reserved. I-Blogger

Unsere Redaktion hat ein interessanter Brief erreicht. Dieses Schreiben wurde von der NPD an Politiker mit Migrationshintergrund geschickt. Lesen Sie einmal selbst:

 

Heimwandern statt einwandern!

Hallo Migrant,

das Wort Migrant stammt aus der lateinischen Sprache. Latein sprachen dereinst die Römer. Deren mächtiges Imperium ging unter, weil zu viele Migranten ins Römische Reich eindrangen und Parallelgesellschaften errichteten.

Das Wort Migrant wie gesagt, kommt von dem lateinischen Begriff migrare. Das heißt auf deutsch: wandern. Das klingt harmlos, wenn es da nicht die erschreckenden Folgen gäbe. Zum Glück hat das Wort aber weitere Bedeutungen. Denn es kann auch mit: auswandern, transportieren und übersiedeln übersetzt werden.

Also könnte Ihr Migrationsfall durch die Deutschen im römischen Sinn kritisch gewertet werden. Ihre politische Einflussnahme auf die ethnische Gruppe der Deutschen könnte aus menschrechtlichen Erwägungen vielleicht sogar strafbar sein, weil es verboten ist den physischen und psychischen Zustand einer ethnischen Gruppe zu manipulieren.

Aber Sie haben eine echte Chance es nicht so weit kommen zu lassen. Erinnern Sie sich? Migrare heißt auch auswandern. Wir sehen darin eine patente Lösung. Denn in keinem Fall sollen Sie in irgendeiner Sie persönlich benachteiligenden Form transportiert werden. Wir bevorzugen Ihre Übersiedelung durch Auswanderung.

Bedenken Sie bitte auch wieviel Sorgen und Nöte Sie den etablierten Politikern ersparen. Die haben nämlich geschworen Schaden vom deutschen Volk fernzuhalten und seinen Nutzen zu mehren. Durch Ihre Auswanderung wird dieser Eid nicht nur eine hohle Phrase sein, sondern wahr werden.

Ein besorgter Deutschtürke hat auf diesen Brief geantwortet:

Heraushalten statt dummes Zeug labern!

Hallo Idiot,

das Wort „Idiot“ stammt aus der griechischen Sprache. Griechisch sprechen die Griechen. Deren Vorfahren erfanden einst die Demokratie, weil zu viele Idioten in Machtpositionen eindrangen und idiotische Gesellschaften errichteten.

Das Wort „Idiot“, wie gesagt, kommt von dem griechischen Begriff „idiotes“. Das heißt auf Deutsch „Privatperson“. Das klingt harmlos, wenn es da nicht die erschreckenden Folgen gäbe. Zum Glück hat das Wort aber weitere Bedeutungen. Denn in der Polis bezeichnete man damit „Personen, die sich aus öffentlichen-politischen Angelegenheiten heraushielten und keine Ämter wahrnahmen“.

Also könnte Ihr Idiotiefall von Seiten logisch denkender Menschen im griechischen Sinne kritisch gewertet werden. Ihre politische Einflussnahme auf die Gruppe der Menschen, die einfach nur friedlich gemeinsam leben möchten, könnte aus ver­fas­sungs­recht­lichen Erwägungen vielleicht sogar strafbar sein, weil laut unserem Grundgesetz die Würde eines jeden Menschen unantastbar ist!

Aber Sie haben eine echte Chance, es nicht so weit kommen zu lassen. Erinnern Sie sich? Das Wort „idiotes“ heißt auch, sich aus öffentlichen und politischen Angelegenheiten herauszuhalten. Ich sehe darin eine patente Lösung. Denn in keinem Fall sollen Sie in irgendeiner Sie persönlich benachteiligenden Form behandelt werden. Ich bevorzuge Ihre Heraushaltung aus eigener Überzeugung.

Bedenken Sie bitte auch, wie viele Sorgen und Nöte Sie denjenigen ersparen, die sich der Zukunft Deutschlands opfern. Die haben sich nämlich dafür entschieden, Deutschland nicht im Stich zu lassen. Durch Ihre Heraushaltung wird aus dieser Entscheidung nicht nur ein Wunsch, sondern eine echte Chance werden.

Mit freundlichen Grüßen,

ein verantwortungsvoller und besorgter (türkischer) Deutscher

PS: Ich habe einige kleine Verstöße gegen die deutsche Rechtschreibung korrigiert und paar Dinge so geschrieben, dass man es besser lesen kann. Deutsch ist eine sehr schöne Sprache und bietet beispielsweise viele nutzvolle Kommaregeln, die es noch viel schöner machen, auf Deutsch zu schreiben und zu lesen. Wir sollten alle darauf achten, unsere schöne deutsche Sprache zu bewahren. Denn wenn wir sie nicht schützen, wer dann?

Hier geht es zum Interview mit dem „besorgten Deutschtürken“ in der Süddeutschen

Hier geht es zur englischen Version (Übersetzt aus dem Deutschen von Eva Gaida)

_____________________________________________________

Die Beteiligung von Migrantinnen und Migranten an politischen Prozessen steigt in den letzten Jahren rasant. Eine erste repräsentative Wahl- und Meinungsforschung über Migrantinnen und Migranten führt das Projekt endaX durch. Einfach hier klicken, registrieren und mitmachen!

logo

Unsere Bundestagskandidaten zu den Programmen ihrer Parteien, mit Bezug zum obigen Brief:

Sebastian Edathy (SPD): „Rassistisches Denken ist nicht auf die NPD beschränkt“

Marco Buschmann (FDP): Vielfalt macht Gesellschaften lebenswert und erfolgreich

Haluk Yildiz (BIG): „Zeichen setzen gegen Fehlbesetzungen wie Friedrich und Gauck“

 

 

0%
0%
Awesome

    Kommentare

    Kommentare

    Share.

    About Author

    32 Kommentare

    1. Hallo meine Unterstützung und Stimme habt Ihr,immer diese unhaltlosen Kommentare.
      David aus Hellersdorf

    2. Pingback: Steckt Euch Eure Uniformität sonst wohin!

    3. Migrieren könnte die NPD, aber ich wüsste keinen Ort auf der Welt wo sie willkommen wäre.
      Hope to see our faculty site, thanks in advance

    4. Pingback: http://i-blogger.de/idioten-besinnt-euch-eurer-wurzeln/ | midshipman.orgmidshipman.org

    5. Sehr geehrte Frau Toker,

      ich möchte Ihnen teilweise widersprechen, wenn Sie Folgendes schreiben:

      „! Menschen haben die Beine, damit sie gehen können, wohin sie wollen. Die Grenzen und Nationen sind eine
      menschliche Erfindung. Sie sind unnatürlich gehören nicht zu meinem Weltbild“

      Meines Erachtens sind manche Staaten tatsächlich eine schlechte Einrichtung wie z.B. die Türkei oder auch der Iran, da in diesen Ländern viele Minderheiten unterdrückt werden. Gegen vernünftige Neugründungen von Staaten wie beispielsweise einen eigenen Staat für die Zaza und/oder die Kurdenkann aber doch kein fortschrittlicher Mensch etwas haben? Die Vorstellung, Menschen unterschiedlichster Art könnten ohne Aufgabe ihrer Identität zusammenleben, ist doch sehr realitätsfern. Wohin soll weltweite Migration denn führen? In fragmentierte Staaten ohne jegliche übergeordnete Identität? Wie kommunizieren diese Menschen dann miteinander? Auf englisch?

    6. An die Leute, die hier diesen angeblichen Türken so toll finden, ihr glaubt auch jeden Käse den man euch erzählt was. Lest weiter die Bildzeitung und glaubt weiter den Medialen Unsinn den ihr täglich im Fernsehen vor die Nase gehalten bekommt. Armes Deutschland!

    7. In den letzten Tagen vor der Bundestagswahl soll sich ein neuer Wirkstoff im Umlauf befinden! Dieser im höchsten Maße bedenkliche Wirkstoff verursacht eine gewisse Lähmung der natürlichen Abwehrkräfte, erzeugt willenlose Zustimmung und verursacht Elektionsstörungen bei Frauen und Männern gleichermaßen!

      Vereinzelt soll diese Substanz auch schon an Wahlwerbegeschenken wie Kugelschreibern oder Feuerzeugen nachgewiesen worden sein! Hier ist dringend Vorsicht geboten! Auffälliges Symptom ist spontanes Nicken. Der Wille, etwas zu hinterfragen, verschwindet nahezu gänzlich! Die Substanz wird in Fachkreisen ‚SagJaGra‘ genannt. Sie wird vermutlich eingesetzt, um negative gedankliche Impulse hinsichtlich der großen Parteien für die bevorstehende Bundestagswahl zu manipulieren!

      Oftmals sind Verteiler, die diesen Wirkstoff benutzen, an seriös getarnten, meist zweifarbigen Ständen in Fußgängerzonen anzutreffen, an denen Fähnchen und Luftballons verteilt werden! Bitte achten Sie auf sich und ihre Kinder! Gerade auch für Kinder ist dieser Wirkstoff prekär, bremst er doch ihre Entwicklung zum frei denkenden Individuum aus!

      Über Gegenmittel ist derzeit noch wenig bekannt. In einigen Teilen der bunten Republik Täuschland wird aber an einer Lösung des Problems gearbeitet. Die NEIN!-Idee verhindert wirksam die durch ‚SagJaGra‘ künstlich erzeugte Elektionsstörung. Es wird angestrebt, dieses Gegenmittel flächendeckend in Umlauf zu bringen.

    8. puck of pook's hill on

      diese leute als schon mit schnürsenkelbinden intellektuell überfordert einzustufen, wird sicher eine erfolgreiche gegenstrategie sein. und vor allem werden ihre wähler sich davon beeindrucken lassen, dass sie selbst für volltrottel erklärt werden.
      kein wunder, dass die npd beständig an wählern verliert …

      aber es hilft natürlich dabei, sich vor der erkenntnis zu drücken, dass grosskotzige arroganz schlicht nicht ausreicht, um der npd das wasser abzugraben.
      ich gehe mal davon aus, dass die grössten „intellektuellen“ hier keinen (potentiellen) npd-wähler kennen bzw nicht mit so jemandem reden würden … könnte arg unangenehm werden.

    9. Ihr glaubt auch alles was man euch vorsetzt. Der blöde Deutsche und der schlaue Türke.
      Genau wie in der Lindenstrasse oder im Tatort . Da sind die Kopftreter auch die bösen Deutschen.
      Mäh mäh …..

    10. Ganz ehrlich, der Verfasser der Antwort ist kein bischen besser, als die Verfasser des NPD Briefes.
      Ich bin wahrlich kein Nationalsozialist, aber das was ihr hier abzieht, ist einfach nur zum Fremdschämen.
      So viele dumme Kommentare, von angeblich gut gebildetet Menschen, machen mir echt Angst.
      Da merkt man sofort, wie es um das politische Deutschland bestellt ist. Keine Ahnung haben, nen dummen Kommentar abgeben, hauptsache die Luft scheppert. Schaut lieber alle zur Wahl, denn nur so kann man diese menschenverachtende Bande bezwingen, nicht indem man Ihr täglich Aufmerksamkeit schenkt. Im Endefekt solltet Ihr unsere „ach so tolle“ Regierung kritisieren, denn die Regierung trägt meines Erachtens nach die Hauptschuld daran, dass die NPD immer mehr Zulauf bekommt. Geht auf die Straße und macht eure Augen auf. Mich würde es nicht wundern wenn die NPD in den nächsten Zehn Jahren im Bundestag sitzt. Und das gilt es zu Verhindern 😉

    11. Es müsste viel mehr von solchen Menschen wie dem Verfasser des Antwortbriefes geben. Solche Leute braucht das Land!

    12. Christian Rogler on

      „Im Übrigen denkt eine große Mehrheit der Deutschen mittlerweile durchaus sehr kritisch über die ungezügelte Einwanderung die mittlerweile schleichend zum Bevölkerungsaustausch führt!“

      Also ich würde das, wäre es tatsächlich so, sehr begrüßen. Denn nicht die Einwanderung ist schuld daran, wenn es zu einem solchen Bevölkerungsaustausch kommt, sondern die Tatsache, dass die „biodeutsche“ Mehrheitsgesellschaft immer mehr zu einer Ansammlung kinderloser, nachwuchsfeindlicher, atheistischer, ökoreligiöser, etatistischer, jammernder, selbstgerechter und ideologisch verblendeter Angsthasen („Atomkraft“, „Globalisierung“, „Klimawandel“, „Islam“ usw.) wird, deren Dichter und Denker mittlerweile Charlotte Roche und Heidi Klum heißen. So etwas kann auf Dauer eben nicht gut gehen. Aber das ist selbstverschuldetes Unglück. Die Evolutionisten fallen selbst der Evolution zum Opfer.

      Und da freue ich mich über jeden Türken, Polen, Russen, Asiaten usw., der einwandert und so dazu beiträgt, dass religiöse und Familienwerte auch in diesem Land noch vorhanden bleiben. Denn in all diesen Ländern lässt man sich nicht dermaßen gehen…

    13. Ein ganz hervorragender Antwortbrief, ich habe herzlich gelacht. Danke dafür!

      @Thorsten Steinbeck: Wir leben auf dem am dichtesten besiedelten Flecken der Erde, in Europa. Es gibt wohl keinen anderen Ort auf diesem Planeten, wo in den letzten 2.000 Jahren so viele Menschen ein-, aus- und umhergewandert sind. Dabei haben sie stets ihre eigene Geschichte, Kultur, Ideen und Erfahrungen mitgebracht. Beim Wandern haben sie sich alle, wie Menschen halt so sind, fleißig mit allen schönen Maiden und Buben vermehrt, gekreuzt und gemischt die eben gerade zufällig am gleichen Ort waren. Alles in allem kann man festhalten: Europa ist auf diesem Planeten nicht der schlechteste Ort zu leben. Also entspann Dich, so schlimm kann die ganze Einwanderung schon nicht gewesen sein. Und vergiss nicht: Auch die Germanen sind mal irgendwann aus Asien eingewandert.

      Falls Du wirklich an einem Ort leben möchtest, an dem man vor jeder Form von Migranten seine Ruhe hat, bleibt Dir wohl nur die North Sentinel Island (https://de.wikipedia.org/wiki/North_Sentinel_Island) – wenn die einen Einwanderer überhaupt dulden.

    14. Torsten Steinbeck on

      Ihr Labertaschen, das Grundproblem, bei dem die NPD absolut Recht hat, scheint Ihr Blindgänger nicht zu erkennen…Schlaft weiter!

      Im Übrigen denkt eine große Mehrheit der Deutschen mittlerweile durchaus sehr kritisch über die ungezügelte Einwanderung die mittlerweile schleichend zum Bevölkerungsaustausch führt!

    15. Sandro aus Sachsen on

      auch wenn Euch dieser „Brief an einen Migranten“ grammatikalisch etwas missraten vorkommt und einige sogar drüber lachen können: es geht noch weit schlimmer. Von einigen sehr wenigen schlagfertigen Köpfen abgesehen ist es normalerweise überhaupt nicht möglich, mit Rechten über Politik zu reden. Reden können die erstmal nur, wenn sie im Rudel auftreten. Und sobald deren „Prozessor ausgelastet ist“ bei der Suche nach verbalen Argumenten spuckts erstmal Fäkalsprache oder gleich die bekannten schlagkräftigen Argumente. Also ich tu mir dieses Risiko jedenfalls nicht so bald wieder an.
      In einigen Regionen leider auch meiner Heimat hat sich da ein brauner Bodensatz von etwa 10% gebildet, das ist die Basis für die NSU-Mörderbande, für zusammengeschlagene Menschen die einfach nur in irgendeiner Hinsicht anders waren, für HUNDERTE abgefackelter Dönerläden, für Kleinstädte in denen sich einfach keiner mehr traut die Klappe aufzumachen weil man ja gesund bleiben will.
      Mensch Leute, vor allem die Verhinderer eines NPD-Verbots aus FDP und CDU, diese Leute, auf jedem Fall ihre Hintermänner, sind knallhart gewalttätig, die gehören verboten, ich will von meinem Steuergeld nicht mehr länger denen ihre Wahlkampfkostenerstattung blechen müssen !!!

      PS: Den jahrhundertelangen Import von erbeuteten Sklaven aus unterjochten Nachbarländern als „Migration“ zu bezeichnen ist genauso skandalös-dümmlich wie das aktuelle NPD-Plakat „Maria statt Scharia“ (warum hat denen das keiner vorher verraten, dass Maria von Nazareth die nur eine Jüdin, sondern DIE prominenteste Jüdin der Weltgeschichte war …)

    16. Johannes Kudrun on

      ein verantwortungsvoller und besorgter (türkischer) Deutscher
      /
      / Der größte Witz an der Ganzen Sache.

    17. Es wurde vergessen zu erklären, was die Polis war *gg* – wie soll da jemand die Antwort verstehen?

    18. Es ist schon oberpeinlich und absolutes Fremdschämen, zu behaupten, man sei gebührender Deutscher, wenn SOLCHE Menschen es ebenfalls von sich behaupten. Einen solchen fehlerhaften Brief (sowohl die Historik, als auch der verschändelte Gebrauch der Deutschen Sprache) an die Öffentlichkeit weiter zu geben, ist eine der peinlichsten Aktionen, die ich von der NPD mitbekommen durfte. Gratulation, die Herren, saubere Arbeit und ein sicherer Schritt in die Richtung, von kaum einem mehr politisch ernst genommen zu werden.

      Und danke an den Autor des satirischen Antwortbriefes – das hat mir wirklich den Tag gerettet.

    19. Deutschkurse für Nazis! Das könnte deren Integration in die deutsche Gesellschaft eventuell erleichtern.

    20. Und selbst wenn das Römische Reich durch Migration untergegangen wäre, sollte man doch meinen, dass die Menschheit nach tausenden von Jahren es schaffen sollte, friedlich gemeinsam leben zu können! Hätten ja genug Zeit dazu gehabt. Ich wundere mich, dass noch kein Glatzkopf auf die Idee gekommen ist, mit Verhältnissen in der Steinzeit zu argumentieren .

    21. Achmet von der Lahn on

      Ich kann keine NPD wählen, wieso ist dieses Voting so undemokratisch und diskriminierend? Muss ich jetzt auch Angst haben beleidigt zu werden?

    22. Ich bin sicher, dass wir uns nie wieder so schämen müssen. Ich bedanke mich für diesen Replik die mir mehr als aus dem Herzen spricht!
      Es lebe die Demokratie! und als Solcher muss man auch das aushalten.

    23. Köstlich, absolut köstlich!!!

      @ Redaktion zu Floppy: Nordkorea hört sich gut an, zur dortigen „luxuriösen Gastfreundschaft“ (siehe komplettes Originalschreiben, letzter Absatz) gehört beispielsweise der Aufenthalt in einem ******-Sterne Gulag wie dem berühmten „Kaech’ŏn“ mit weltberühmter, professioneller Folter – nicht so’n Larifari für das man hierzulande horrende Stundensätze an eine Domina zahlen muss.

    24. Migrieren könnte die NPD, aber ich wüsste keinen Ort auf der Welt wo sie willkommen wäre.

      Vielleicht Nordkorea: Alles homogen, keine Moslems und ein zünftiger Führerkult. – D. Red.

    25. haha die Antwort ist wundervoll, und das Kleingedruckte ein Traum.
      Und zu der These des ersten Schreibens dass die Römer aufgrund von zunehmender Migration untergingen… Nach Meinung der Bücher die ich zu diesem Thma lesen durfte, war der Untergang viel mehr der Tatsache geschuldet, dass die Gesellschaft zu wohlhabend wurde und in den Städten Güter zunehmend verschwendet wurden, während auf dem Land die Armut zu nahm. Dies und die zunehmenden militärischen Niederlagen drängten die Römer zurück….. Das nächste mal bitte besser in Geschichte aufpassen.

    26. Chronischer Nörgler on

      Das nenne ich mal einen klasse antwortbrief…. ich musste doch sehr sehr lachen als ich diesen gelesen habe… und ich ziehe meine Hut vor dem Verfasser…..

    27. Wir sind keine Bäume! Menschen haben die Beine, damit sie gehen können, wohin sie wollen. Die Grenzen und Nationen sind eine
      menschliche Erfindung. Sie sind unnatürlich gehören nicht zu meinem Weltbild. Ich empfehle allen, die sich daran stören, dass ich, dass wir hier sind:
      a) Augen zubinden?
      b) Nicht mehr rausgehen?
      c) Selbst auswandern?
      Mehr Vorschläge habe ich nicht. Für weitere Anregungen müsst ihr euch selbst anstrengen.
      Mit freundlichen Grüßen
      Arzu Toker

    Die Integrationsblogger