Showing 1 of 1

Es gibt jeden Tag einen Menschen der mich in meinem Glauben an der Menschheit irritiert. Vor Jahren glaube ich, hatte ich mal einen Beitrag im WDR gehört, über passiven Rassismus.

Ich jobbe nebenbei als Taxifahrer. Hier steigen Gestalten ein, kriegse Attacken manchmal. Möchte hiermit auch meine Taxifahrer Kollegen weltweit begrüßen. Was diese Menschen durchmachen, Wow.

Also pass auf, ich hol aus einer klassischen Kneipe in Deutschland ein Ehepaar in einer ab. Dazu muss ich sagen, es ist ein älteres Paar und da diese nicht mehr bis in die Puppen saufen gehen können, sind sie schon um halb eins mittags knülle.

Bin rein, hab Taxi gerufen und bin wieder in mein Auto und warte. Vor meinem Auto haben sich zwei Damen gerade getroffen die sich unterhalten. Nun kommen meine Fahrgäste ins Auto.

„Marthastraße, ist das ein Begriff für Dich?“

Ja kenn ich, bitte einmal anschnallen.

Dann sagt er zu mir: „Hier kumma, die beiden Mädels kannse mit nach Afghanistan nehmen und gegen Kamele eintauschen.“

Dazu eine kleine Info. Vor einer Woche hatte ich eine Operation am Kiefer, seitdem hab ich es gemieden mich zu rasieren.

Sag ich zu Ihm: „In Afghanistan kenn ich mich doch gar nicht aus.“

„Wie kennst Dich nicht aus?“

„Ich bin gebürtiger Duisburger!!!“

„Aha, und woher aus Duisburg? „

Und dann normalisierte sich das Gespräch auf einmal. Wir sprachen über Duisburg Wedau meinen Geburtsort, über die Regattabahn dort usw.

In der Gastronomie ist mir etwas noch interessanteres passiert

Spät am Abend, der Laden leert sich. Nur noch ein paar Gäste im Haus. Ich als Betriebsleiter gehe ein paar Hände schütteln. Frage wie es meinen Gästen geht und ob alles Ihrer Zufriedenheit entsprochen hat. Komme mit einer Vierergruppe ins Gespräch. Zwei Pärchen anfang mitte 40ger. Fragen mich aus über das Geschäft über mich. Ich erzähle Ihnen meine Lebensgeschichte, geboren in Duisburg, aufgewachsen in Wuppertal, dort geblieben bis zum Ende des Gymnasiums und zum Studieren weggezogen. Und nun halt hier.

Reden und reden und reden. Ich in der hocke am Tisch und höre Ihnen zu. Währenddessen bestellt einer die Rechnung. Die Kellnerin kassiert ab. Dann legt eine der Damen ihre Hand auf meine und sagt : „Eins muss ich noch loswerden. Sie sprechen aber gut Deutsch.“

Äääähm… Was zum Teufel ?!“§%$&()§)“=

Ich dachte mich trifft der Schlag, ich war so irritiert. Wusste gar nichts mehr mit mir anzufangen. Dachte ich spinne, hab kurz drüber nachgedacht ob ich vielleicht all das nicht ausgesprochen habe sondern nur in meinem Kopf gedacht habe ihnen meine Lebensgeschichte erzählt zu haben.

Meine lieben deutschen Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Kreaturen die den selben Sauerstoff einatmen wie wir es tun. Dieser passive Rassismus sollte langsam mal ein Ende finden. Denn Sauerstoff ist Kostbar, den brauchen wir für Menschen die es Wert sind.

Auf Willesähn

Kommentare

Kommentare

Share.

About Author

Hevalismus

"Şairim; zifiri karanlıkta gelse şiirin hası, ayak seslerinden tanırım. Ne zaman bir köy türküsü duysam, şairliğimden utanırım... "

Comments are closed.

Die Integrationsblogger